Auswärts nach Hamburg-Eimsbüttel zum ETV

Samstag, den 28.09.2019 Anstoss  15:30

ETV – Holsatia im EMTV    5:4  (2:2)

Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Rugenbergen wollten wir heute Wiedergutmachung. Und es ging gut los, bereits nach 4 Minuten erzielte Alex mit einem tollen Freistoßtor aus fast unmöglichem spitzem Winkel die frühe Führung. Davon beflügelt wurde der Gegner in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Zahlreiche gute Torchancen wurden herausgespielt, aber alle teils kläglich vergeben. Wie aus dem nichts der Ausgleich, ein langer hoher Ball in den Strafraum, eine unglückliche Kopfballabwehr und es steht 1:1. Aber wir machen weiter Druck und werden belohnt. Da wir die einfachen Dinger nicht machen,  nimmt sich Michel aus 20 Metern ein Herz und erzielt mit einem gezielten Flachschuss in die linke untere Ecke die erneute Führung zum 2:1. Und wir wollten mehr, aber unsere Jungs haben an diesem Tag kein Schussglück, entweder knapp daneben oder der Keeper steht im Weg, und ist dieser geschlagen rettet ein Feldspieler auf der Linie. Wie es kommen musste, ein gegnerischer Stürmer schnappt sich den Ball, unsere Abwehr guckt zu, der Ball gelangt an die Strafraumgrenze, sein Sturmpartner sagt danke und trifft zum 2:2.  Halbzeit.

Nach der Pause ein anderes Bild. Uns gelingt es nicht mehr, den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten, vielmehr wird es geprägt von Einzelaktionen. Eine dieser lässt hoffen. Michel setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch und wird im Strafraum gefoult. Doch hatte Noah gegen Rugenbergen noch vom Punkt getroffen, scheiterte er diesmal an der Latte. Der ETV kommt nun besser in Spiel und kommt mit steilen Bällen in die Spitze immer wieder gefährlich vors Tor. Nach einem Rettungsversuch unseres Abwehrspielers entschied der Referee auf Elfmeter gegen uns. Leon hält, doch den Abpraller kann der ETV zum 2:3 (70.Min ) verwerten. Nun wurde es turbulent, ein Spiel mit offenem Visier, Noah trifft zum 3:3 (75.Min ). Es geht weiter hin und her und wieder in unser Tor. Der ETV trifft zum 3:4 (78.Min ) . Es sind noch 2 Minuten zu spielen, Noah erzielt den viel umjubelten Ausgleich. Aber es sollte nicht zu einem Punktgewinn reichen. Mit dem letzten Angriff und dankbarer Mithilfe unserer Abwehr erzielt der ETV den Siegtreffer zum 5:4 Endstand.

Den Sieg haben wir leider in der ersten Halbzeit hergeschenkt, gefühlte 90 % Ballbesitz, Torschussverhältnis 15:2 aber nur ein 2:2.

Eine gute Halbzeit reicht leider nicht ……….  Kopf hoch, es geht weiter …….

Heimspiel gegen Rugenbergen

Heimspiel auf der Wilhelmshöhe

Sonntag, den 22.09.  14:00

HOLSATIA im EMTV  –  SV Rugenbergen       1 : 4   ( 1 : 3 )  

Nach zwei Siegen in Folge wollten wir diese positiven Ergebnisse mit in dieses Spiel nehmen und unseren treuen Anhängern einen weiteren Sieg bescheren. Doch diese Rechnung haben wir ohne den Wirt bzw. Gegner gemacht. Rugenbergen hat früh unseren Spielaufbau gestört, konnte nach einem leichtfertigen Ballverlust den Ball erobern und bereits nach zwei Minuten mit 0:1 in Führung gehen. Auch in der Folgezeit kam Rugenbergen zu weiteren guten Gelegenheiten die zum Glück nicht verwertet wurden. Nach 10 Minuten haben wir das Spiel besser in Griff bekommen. Der Ball lief besser im Mittelfeld und die eine oder andere Chance hat sich ergeben. Inmitten unserer Angriffsbemühungen die kalte Dusche, ein weiter Abschlag des Keepers, unsere hoch aufgerückte Abwehr wird vom gegnerischen Angreifer überlaufen und dieser erzielt den Treffer zum 0:2. Wir versuchten mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Rugenbergen verteidigt geschickt und konnte sich immer wieder befreien. Einer dieser Konter führte schließlich durch einen eher harmlosen Distanzschuß zum 0:3. Das Spiel schien entschieden, doch nur wenige Minuten später konnte sich Leon im Strafraum durchsetzen und nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Noah sicher zum 1:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Rugenbergen überließ uns das Mittelfeld, wir versuchten alles, kamen aber gegen das Abwehrbollwerk der Gäste zu keinen echten Torchancen. Mit einem der wenigen Entlastungsangriffe und gefühlt einzigem Torschuss auf unser Gehäuse gelang Rugenbergen sogar noch ein weiterer Treffer zum 1:4 Endstand. Unsere Abwehr sah bei diesem Treffer alles andere als Gut aus. An diesem Tage sollte es nicht sein, den Willen kann der Mannschaft keiner abreden, aber heute durfte sich Rugenbergen über nicht unverdiente drei Punkte freuen.

Am nächsten Samstag geht’s nach Eimsbüttel zum ETV , Anstoß 15:30 …….

Neue Saison – neue Seite

Mit der neuen Saison haben wir auch den Internet-Auftritt aktualisiert. Im Menü findet Ihr unter anderem jetzt auch sofort den aktuellen Spielplan auf unserer Seite dargestellt, und der Eintrag Termine listet alles auf, was wir so vorhaben.