Auswärtsspiel in Wentorf

Samstag, den 15.02.  um 15 Uhr

SC Wentorf  –  Holsatia im EMTV       1 : 4   ( 1 : 2 )

Nach dem tollen Sieg zum Saisonauftakt wollten wir an die gute Leistung anknüpfen und mit drei Punkten nach Hause fahren. Und die weite Reise nach Wentorf, das liegt noch hinter Bergedorf irgendwo weit im Osten, sollte sich lohnen.

Das Spiel war noch keine 5 Minuten alt, da hatte Leopold bereits die erste gute Gelegenheit. Über links wurde Leopold schön freigespielt, dieser dringt in den Strafraum ein, kommt zum Abschluss – doch der Keeper kann parieren. Wir drängen weiter auf die Führung und nach 10 Minuten war es so weit. Ein Angriff über rechts, Tim setzt sich gekonnt durch, eine schöne Flanke auf Höhe des Elfers, dort lauert Leon (31). Ballannahme mit der Brust und aus der Drehung versenkt er die Kugel unten links im Kasten. Doch die Freude sollte dank des Schiedsrichters nicht lange dauern. Nur 3 Minuten später fällt ein Wentorfer Spieler nach einem harmlosen Zweikampf im Sechzehner. Freund und Feind waren sich einig, dass das Spiel mit Abstoß fortgesetzt wird, nur der Schiedsrichter nicht. Dieser zeigte zum Erstaunen aller auf den Punkt. Dieses Geschenk ließ sich Wentorf nicht entgehen und glich zum 1:1 aus. In der Folgezeit wurde Wentorf stärker und wir bekamen auf das Spiel keinen Zugriff mehr. Die Abwehr hatte gegen die schnellen Außenstürmer alle Hände voll zu tun. Gut, dass die gegnerischen Angreifer an diesem Tag kein Zielwasser getrunken hatten, entweder wurden die Chancen kläglich vergeben oder unser Keeper Leon (11) konnte entschärfen. Wie aus dem nichts dann die erneute Führung für unsere Farben. Auf dem linken Flügel starten wir einen Entlastungsangriff, über die Stationen Leopold , Leon und Noah, kommt die Kugel zu Tim. Aus 14 Metern halb rechts lässt er dem Torwart keine Chance, es steht 2:1 für uns. Bis zur Pause ließen wir nun nichts mehr anbrennen und verteidigten die knappe Führung. Halbzeit und erstmal durchatmen.

Nach der Pause und einigen taktischen Veränderungen erleben wir eine völlig andere zweite Halbzeit. Das Mittelfeld stand viel kompakter und ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Der SC Wentorf fand gewissermaßen nicht mehr statt. Dafür boten sich für unsere Jungs immer wieder Räume für gute Angriffe. Die Folge war das 3:1, Torschütze erneut Leon. Eine Hereingabe von rechts, Leon steht mutterseelen Allein im Strafraum, Ballannahme mit links, kurz auf rechts gelegt und rin das Ding. Auch das 4:1 wurde über rechts herausgespielt. Immer wieder Tim, Leon, Noah und Josiah wirbelten die Abwehr durcheinander und kamen zu guten Gelegenheiten. Einen dieser Abschlüsse konnte der Keeper nicht festhalten. Noah setzte am zweiten Pfosten nach und vollendet zum 4:1. Das Spiel schien entschieden. Wentorf mühte sich nach Kräften, jedoch ohne unser Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dadurch ergaben sich für unser Spiel viele Räume in der Offensive, die sich daraus erspielten Großchancen wurden u.a. durch Tim und Noah leider vergeben, bzw. der Keeper konnte sein ganzes Können unter Beweis stellen und verhinderte durch zwei Glanzparaden einen höheren Rückstand. In den Schlussminuten kam Wentorf nach zwei Unsicherheiten in der Hintermannschaft noch zu Gelegenheiten, doch Leon im Tor war zur Stelle und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Schlusspfiff – Endstand 4:1

Ein aufgrund der zweiten Halbzeit gezeigten Leistung ein verdienter Sieg , so kann es gerne weitergehen………

Frühjahr Saison 2020 Bezirksliga Staffel 19

Wir sind wieder da und freuen uns auf neue Herausforderungen….

Die Herbstrunde haben wir als „Neuling“ in der Bezirksliga gut überstanden und freuen uns nun auf neue Aufgaben. An dieser Stelle nochmal einen Glückwunsch nach Appen zur Meisterschaft und weiterhin viel Erfolg !

Erstes Punktspiel                                                   

Sonntag, den 02.02.2020                                       

Holsatia Elmshorn : SV Glashütte                                     2:1    ( 0:1 )

Mitten im Winter, nach kurzer aber intensiver Vorbereitung, starten wir in die Frühjahrsrunde Bezirksliga Staffel 19. Unser heutiger Gast die sympathischen Gäste aus Glashütte, man kannte und freute sich.

Anpfiff 14:00 Uhr

Zu Beginn zeigten beide Mannschaften großen Respekt vor einander, doch damit war nach 10 Minuten Schluss, ein guter Pass in die Schnittstelle der Abwehr, die Zuschauer wollten schon jubeln – aber Josiah konnte frei vor dem Torhüter nicht verwerten. Auch die nächste Gelegenheit konnte diesmal Noah leider nicht verwerten, so kam Glashütte zu ihren Chancen. Bei zwei Distanzschüssen musste Kenneth als ein Können aufbieten, um diese zu entschärfen, beim dritten war er jedoch machtlos, den Abpraller netzte der Stürmer aus Glashütte per Abstauber zum 0:1 ein. Jetzt erst recht, dachten wir, aber nicht der Schiri. Denn dieser zeigte nach einem fairen, wenn auch harten Zweikampf im Sechzehner auf den Strafpunkt gegen uns. Nun heißt es: Mann gegen Mann …… und Kenneth hält!

Mit 0:1 werden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause drängen wir auf den Ausgleich, und es sollte nicht lange dauern. Eckball von der rechten Seite, zu kurze Abwehr und Josiah nagelt den Ball zum Ausgleich ins TOR !!! Die Folgezeit ein wahrer Fight, das Spiel wogte hin und her, Kompliment an beide Mannschaften, die Zuschauer waren begeistert, das nächste Tor würde wohl das Spiel entscheiden. Und das sollte uns gelingen. Noch fünf Minuten zu spielen, Glashütte war weit aufgerückt, ein langer Ball auf Noah, dieser umkurvt den Torhüter und erzielt den umjubelten Siegtreffer. 2:1 für Holle, das Spiel gedreht. Die verbleibende Zeit ließen wir nichts mehr anbrennen und schaukelten den ersten, glücklichen, nicht unverdienten Sieg nach Hause.

Als nächste Aufgabe steht nun die Reise nach Wentorf an , ist ja fast nebenan 🙂 auf geht’s Holle

Letztes Saisonspiel auf Wilhelmshöhe

Holsatia-Elmshorn   – Victoria Hamburg     6:1   ( 2:0 )

Sonntag, den 25.11. um 14:00

Mit großer Vorfreude fieberte die Mannschaft dem Saisonfinale entgegen, schließlich wollte sich das Team mit einem Sieg von Ihren treuen Fans in die Winterpause verabschieden und sich selbst für die intensive Vorbereitung auf dieses Spiel belohnen.

Zudem noch Saisonpremiere für unsere Mannschaft, das erste Punktspiel auf unserem Kunstrasenplatz, und es sollte ein guter Tag werden. Nachdem die Anfangsphase recht zerfahren war, bekamen wir das Spiel unter Kontrolle. Die Viererkette um Chef Matti stand sicher, die Doppelsechs mit Michel und Alex ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen und auf den Außenbahnen konnten sich Emre und Leopold immer wieder mit in den Angriff einschalten. Aber ob durch gepflegten Kombinationsfussball oder durch gute Zuspiele in die Spitze, beste  Einschussmöglichkeiten wurden zunächst noch vergeben.  So dauerte es bis zur 29 Minute, ehe Tim nach schönem Pass von Michel mit links am herausstürzenden Torwart zur verdienten Führung zum 1:0 einschieben konnte. Und es wurde weiter konzentriert gearbeitet und begeisterter Fussball gespielt. Die logische Konsequenz das 2:0. Ein langer Ball auf Noah, dieser geht alleine auf den Keeper zu und versenkt die Kugel unten rechts im Gästetor. Halbzeit.

Auch nach der Pause konnte die Mannschaft an die guten Leistungen der ersten Halbzeit anknüpfen, immer wieder wurden unsere Stürmer Noah und Tim gut in Szene gesetzt. Schließlich war es wieder einmal Tim, der nach einem schönen Zuspiel den Torwart umkurvt und das 3:0 erzielt. Aber das war noch nicht alles, Alex erobert im Mittelfeld die Kugel, setzt sich dynamisch durch und erhöht auf 4:0. Das Spiel schien entschieden, doch Victoria hielt dagegen, gab nicht auf und wurde nach einer Unaufmerksamkeit unserer Hintermannschaft mit dem Anschlusstreffer zum 1:4 belohnt.  Doch dabei sollte es für die Gäste bleiben, wir hingegen haben noch mal eine Schippe draufgelegt. Der Ball lief gut durch unsere Reihen, es wurde schön kombiniert und es ergaben sich weitere gute  Einschussmöglichkeiten. So für Leon 11, heute als Feldspieler aufgeboten, kommt im Strafraum der Gäste nach Vorarbeit von Noah frei zum Abschluß und vollendet zum 5:1. Der Widerstand der Gäste war nun endgültig gebrochen und unsere Jungs kontrollierten Ball und Gegner nach Belieben. Doch erst in der Nachspielzeit setzt schließlich Alex mit einem sehenswerten Freistoßtor aus spitzem Winkel den Schlusspunkt zum 6:1 Endstand.

Es war ein hochverdienter Sieg gegen keinen schlechten Gegner, doch heute gab es nur Holle-Spektakel, sehr zur Freude der Zuschauer und unseres Trainers, welcher sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Jungs nur lobende Worte fand. Freuen wir uns also auf die nächste Saison und genießen nun erstmal die Weihnachtszeit.

Auswärtsspiel in Hamburg-Eidelstedt

Eidelstedter SV – Holsatia Elmshorn          6:1   ( 2:1 )       

Sonntag, 20.10.2019  16:00 UHR

Nach der längeren Herbstferienpause sind wir hochmotiviert zu unserem heutigen Gastgeber, dem Eidelstedter SV gereist. Zu ungewohnter Anstosszeit um 16:00 wollten wir bei gefühltem Dauerregen die unnötige Pleite gegen den ETV wieder gutmachen.

In der Anfangsviertelstunde zeigten beide Teams viel Respekt vor einander, Torraumszenen waren auf beiden Seiten Mangelware. Im weiteren Verlauf bekamen die Gastgeber das Spiel jedoch etwas besser in den Griff und kamen einige Male gefährlich vor unser Tor, hundertprozentige Einschussmöglichkeiten wusste unsere Abwehr jedoch erfolgreich zu vereiteln. Mit Kampf und Einsatz versuchten wir dagegen zu halten. Und mit Erfolg, ein schnell vorgetragener Angriff über links bringt Leopold aus halblinks in gute Schusspostion, der Keeper konnte noch parieren, doch den Abstauber versenkte Noah zur 1:0 Führung im Gehäuse der Gastgeber. Die Führung sollte leider nicht allzu lange Bestand haben. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, und über zwei Stationen steht der gegnerische Angreifer frei vor unserem Keeper, Kenneth kann noch retten, doch der Nachschuss landet zum Ausgleich im Netz. Und es kommt noch Schlimmer, mit dem Halbzeitpfiff gelingt Eidelstedt nach einem blitzsauberen Konter der Treffer zur 2:1 Pausenführung.

Nach der Pause wollten wir mit allen Mitteln zum Ausgleich kommen, im  Mittelfeld wurde um jeden Meter gekämpft. Die Abwehr der Eidelstedter stand jedoch sicher, so dass unsere Bemühungen leider nicht belohnt wurden. In der 60 Minute folgte zugunsten der Heimmannschaft die Vorentscheidung. Mit einem Doppelschlag erhöhte Eidelstedt auf 3:1 und 4:1 . Damit war allen Beteiligten klar, dass wir heute ohne Punkte die Heimreise antreten werden müssen. Eidelstedt beschränkte sich im Gefühl des sicheren Sieges auf das Nötigste und verwaltete das Ergebnis, und uns fehlte am heutigen Tag einfach alles, vielleicht war das saumieserable Wetter ( Regen, Regen und nochmals Regen ) schuld,  um die Sieg der Eidelstedter noch ernsthaft zu gefährden. In den Schlussminuten verteilten wir schließlich noch zwei nette Gastgeschenke, welche die gegnerischen Angreifer zum 5:1 und schließlich zum 6:1 Endstand dankend angenommen haben. Der Schiedsrichter hatte ein Einsehen und entließ die Mannschaften in die heiße Dusche. Kurzum,  es war ein verdienter Sieg der Heimmannschaft, bleibt zu hoffen, dass wir es am letzten Spieltag daheim gegen Victoria Hamburg besser machen werden, Anstoß ist Sonntag, der 24.11. um 14:00.  

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer und ein gutes Spiel …………

Auswärts nach Hamburg-Eimsbüttel zum ETV

Samstag, den 28.09.2019 Anstoss  15:30

ETV – Holsatia im EMTV    5:4  (2:2)

Nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Rugenbergen wollten wir heute Wiedergutmachung. Und es ging gut los, bereits nach 4 Minuten erzielte Alex mit einem tollen Freistoßtor aus fast unmöglichem spitzem Winkel die frühe Führung. Davon beflügelt wurde der Gegner in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Zahlreiche gute Torchancen wurden herausgespielt, aber alle teils kläglich vergeben. Wie aus dem nichts der Ausgleich, ein langer hoher Ball in den Strafraum, eine unglückliche Kopfballabwehr und es steht 1:1. Aber wir machen weiter Druck und werden belohnt. Da wir die einfachen Dinger nicht machen,  nimmt sich Michel aus 20 Metern ein Herz und erzielt mit einem gezielten Flachschuss in die linke untere Ecke die erneute Führung zum 2:1. Und wir wollten mehr, aber unsere Jungs haben an diesem Tag kein Schussglück, entweder knapp daneben oder der Keeper steht im Weg, und ist dieser geschlagen rettet ein Feldspieler auf der Linie. Wie es kommen musste, ein gegnerischer Stürmer schnappt sich den Ball, unsere Abwehr guckt zu, der Ball gelangt an die Strafraumgrenze, sein Sturmpartner sagt danke und trifft zum 2:2.  Halbzeit.

Nach der Pause ein anderes Bild. Uns gelingt es nicht mehr, den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten, vielmehr wird es geprägt von Einzelaktionen. Eine dieser lässt hoffen. Michel setzt sich gegen mehrere Gegenspieler durch und wird im Strafraum gefoult. Doch hatte Noah gegen Rugenbergen noch vom Punkt getroffen, scheiterte er diesmal an der Latte. Der ETV kommt nun besser in Spiel und kommt mit steilen Bällen in die Spitze immer wieder gefährlich vors Tor. Nach einem Rettungsversuch unseres Abwehrspielers entschied der Referee auf Elfmeter gegen uns. Leon hält, doch den Abpraller kann der ETV zum 2:3 (70.Min ) verwerten. Nun wurde es turbulent, ein Spiel mit offenem Visier, Noah trifft zum 3:3 (75.Min ). Es geht weiter hin und her und wieder in unser Tor. Der ETV trifft zum 3:4 (78.Min ) . Es sind noch 2 Minuten zu spielen, Noah erzielt den viel umjubelten Ausgleich. Aber es sollte nicht zu einem Punktgewinn reichen. Mit dem letzten Angriff und dankbarer Mithilfe unserer Abwehr erzielt der ETV den Siegtreffer zum 5:4 Endstand.

Den Sieg haben wir leider in der ersten Halbzeit hergeschenkt, gefühlte 90 % Ballbesitz, Torschussverhältnis 15:2 aber nur ein 2:2.

Eine gute Halbzeit reicht leider nicht ……….  Kopf hoch, es geht weiter …….

Heimspiel gegen Rugenbergen

Heimspiel auf der Wilhelmshöhe

Sonntag, den 22.09.  14:00

HOLSATIA im EMTV  –  SV Rugenbergen       1 : 4   ( 1 : 3 )  

Nach zwei Siegen in Folge wollten wir diese positiven Ergebnisse mit in dieses Spiel nehmen und unseren treuen Anhängern einen weiteren Sieg bescheren. Doch diese Rechnung haben wir ohne den Wirt bzw. Gegner gemacht. Rugenbergen hat früh unseren Spielaufbau gestört, konnte nach einem leichtfertigen Ballverlust den Ball erobern und bereits nach zwei Minuten mit 0:1 in Führung gehen. Auch in der Folgezeit kam Rugenbergen zu weiteren guten Gelegenheiten die zum Glück nicht verwertet wurden. Nach 10 Minuten haben wir das Spiel besser in Griff bekommen. Der Ball lief besser im Mittelfeld und die eine oder andere Chance hat sich ergeben. Inmitten unserer Angriffsbemühungen die kalte Dusche, ein weiter Abschlag des Keepers, unsere hoch aufgerückte Abwehr wird vom gegnerischen Angreifer überlaufen und dieser erzielt den Treffer zum 0:2. Wir versuchten mit allen Mitteln den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Rugenbergen verteidigt geschickt und konnte sich immer wieder befreien. Einer dieser Konter führte schließlich durch einen eher harmlosen Distanzschuß zum 0:3. Das Spiel schien entschieden, doch nur wenige Minuten später konnte sich Leon im Strafraum durchsetzen und nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Noah sicher zum 1:3 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Rugenbergen überließ uns das Mittelfeld, wir versuchten alles, kamen aber gegen das Abwehrbollwerk der Gäste zu keinen echten Torchancen. Mit einem der wenigen Entlastungsangriffe und gefühlt einzigem Torschuss auf unser Gehäuse gelang Rugenbergen sogar noch ein weiterer Treffer zum 1:4 Endstand. Unsere Abwehr sah bei diesem Treffer alles andere als Gut aus. An diesem Tage sollte es nicht sein, den Willen kann der Mannschaft keiner abreden, aber heute durfte sich Rugenbergen über nicht unverdiente drei Punkte freuen.

Am nächsten Samstag geht’s nach Eimsbüttel zum ETV , Anstoß 15:30 …….

Auswärtsspiel in Appen

Samstag, den 14.09.2019  14:00

TuS APPEN   vs.   HOLSATIA im EMTV          2 : 3  ( 2:2 )

Bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen sind wir die Reise ins benachbarte Appen angetreten. Wieder einmal haben uns zahlreiche gut gelaunte Eltern begleitet, um unser Team anzufeuern. Der Gegner aus Appen war uns bestens bekannt, so dass wir uns Hoffnung auf den zweiten Sieg machen konnten. Der erste Kaffee war noch nicht im Becher, da fiel bereits die frühe Führung für unsere Mannschaft. Eine Balleroberung durch Felix auf der rechten Seite, eine gut getimte Flanke in den Strafraum, Torwart und Abwehrspieler waren sich nicht einig, und Noah erzielte in der 2.Minute die 1:0 Führung. In der Folgezeit versuchten wir durch Ballbesitz das Spiel unter Kontrolle zu halten. Dies gelang bis zur 15 Minute. Ein leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Appen spielt den Ball diagonal auf die rechte Seite. Der Angreifer kann sich gegen unseren Abwehrspieler behaupten, spielt den Ball quer in den Strafraum, wo der Stürmer ziemlich unbedrängt zum Ausgleich einlochen kann. Appen bekam jetzt Oberwasser und drängte auf die Führung. In Folge dieser Angriffsbemühungen wurde Appen ein Freistoß zugesprochen, Torentfernung ca 20 Meter, halb rechte  Position. Obwohl Mauer und Keeper noch nicht bereit waren, wollte oder musste der Schiri den Freistoß nicht extra anpfeifen und der Schütze nagelte die Kugel in den linken Winkel. Zugegeben, es war ein sehenswerter Treffer. Appen lag 1:2 in Führung. Damit zeigte sich Appen zufrieden und das Spiel plätscherte im Mittelfeld dahin. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit der umjubelte Ausgleich. Ein langer Pass in die Spitze, Noah gewinnt das Laufduell mit seinem Gegenspieler und spitzelt den Ball an dem herausstürzendem Keeper vorbei ins Tor. 2:2 Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hatte Appen mehr Ballbesitz, jedoch ohne sich nennenswerte Torchancen herauszuspielen. Wir versuchten bei Ballbesitz das Mittelfeld schnell zu überbrücken und geradlinig in die Spitze zu spielen. In der 65 Minute konnte so Noah im Strafraum angespielt werden. Mit zwei Finten Gegenspieler und Keeper ausgetanzt und zum 3:2 eingeschoben. Führung! Die letzten 15 Minuten wurden zu einem wütenden Sturmlauf der Heimmannschaft, mehrere gute Möglichkeiten wurden-zum Glück für uns- vergeben. Erst rettet unser Keeper Kenneth aus kurzer Distanz mit einer Fussabwehr die Führung. Darauf verfehlen zwei Distanzschüsse das Tor nur knapp und auch die größte Chance zum Ausgleich, resultierend aus einem katastrophalem Rückpass, konnte Kenneth parieren. Mit vereinten Kräften wurde schließlich die Führung über die Zeit gebracht. Ein Sieg. etwas glücklich jedoch nicht ganz unverdient.

Fazit: frühe Führung , Rückstand , Spiel gedreht und GEWONNEN auch dank des großartigen Supports der Eltern, welche in diesem Spiel ( nichts für schwache Nerven ) voll auf ihre Kosten gekommen sind.

Freuen wir uns auf das nächste Spiel ,

zuhause auf der Wilhelmshöhe Sonntag, den 22.09. um 14:00 Uhr

Das erste Heimspiel auf der Wilhelmshöhe

Sonntag , 01.09.2019 Anpfiff 10:00

Holsatia im EMTV   –   S.C.Nienstedten                13:0  ( 5:0 )

Nach der ersten Niederlage zur Saisoneröffnung und dem Aus im Pokal ( 1:7 gegen Halstenbek-Rellingen) sollte nun der erste Sieg eingefahren werden. Zu unserer Punktheimspielpremiere gastierte heute die Mannschaft aus Nienstedten auf der Wilhelmshöhe. Gleich vorweg sei gesagt, dass unser Gegner nur mit 9 Mann angereist ist, den größten Respekt an Trainer und Team, dass sie den Weg nach Elmshorn angetreten sind.

Zum Spiel: Nachdem unser Sturmduo in den ersten Minuten noch zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hat, eröffnete das Geburtstagskind Noah ( wurde heute 15 !  herzlichen Glückwunsch ) den Torreigen mit seinem Treffer zum 1:0 . Es dauerte dann bis zur 22 Minute, ehe Josiah mit zwei Treffern auf 3:0 stellte. Der Gegner aus Nienstedten hat uns das Leben trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit sichtlich schwer gemacht, unser Spielaufbau teils zu behäbig, teils zu kompliziert. Erst durch einen direkt verwandelter Freistoß von Tim konnte ein weiterer Treffer erzielt werden, kurz darauf gelang wiederum Tim mit einem schönen Distanzschuss das 5:0. Nienstedten bewies Moral und konnte sich ein und das andere Mal geschickt durchs Mittelfeld spielen und hätte kurz vor Ende der ersten Halbzeit nach einem Foul im „sechzehner“ einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, so blieb es zur Halbzeit beim 5:0.

In der zweiten Halbzeit haben wir die uns bietenden Räume besser genutzt. Meist über die rechte Seite rollte nun Angriff für Angriff auf das Nienstedtener Tor zu. Die Folge waren das 6:0 durch Matti, ein „Hammer“ aus 20 Metern nach schöner Ablage von Leon, Leon selbst zum 7:0 und weitere Treffer des Geburtstagskindes Noah zum 8:0 und 9:0. Den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen blieb auch nichts erspart, halb Schuss halb Flanke wurde der Ball von einem Gegenspieler ins eigene Tor gelenkt. Den Schlußpunkt des Spiels setzte mit einem lupenreinen Hattrick unser Josiah. Am Ende hieß es 13:0 für unsere Jungs, wobei der gegnerische Keeper mit einigen guten Paraden eine noch höhere Niederlage zu verhindern wußte.

Nochmals meine Hochachtung vor diesem Gegner, die Jungs haben sich nie aufgegeben und immer noch ein Späßchen  auf den Lippen gehabt. Hut ab ! Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft .

Für uns heisst es als nächstes auf nach APPEN, am Samstag , den 14.09. …..

Erstes Saisonspiel

Sonntag, den 18.08.2019 

RISSENER SV – HOLSATIA im EMTV         6:1 ( 5:1 )

Nach der kurzen dennoch intensiven Vorbereitung sind wir hochmotiviert nach Rissen zum Saisonauftakt gereist. Der Gegner war uns bestens bekannt, in drei vorangegangenes Aufeinandertreffen hatten wir in teils packenden Spielen stets das Nachsehen. Auch in dieser Begegnung sollten wir die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten.

Anpfiff 13:00 , in den ersten Minuten versuchten wir sogleich den Gegner stürmisch unter Druck zu setzen. Beiden Mannschaften war dabei eine gewisse Anfangsnervosität anzumerken. Der Rissener SV kam darauf etwas besser ins Spiel, in der 10 Minute nutzte der Gegner eine Unaufmerksamkeit in unserer Hintermannschaft und erzielte mit dem ersten Schuss aufs Tor das etwas überraschende 1:0. Nur kurze Zeit später konnte Rissen auf 2:0 erhöhen. Davon unbeeindruckt hat die Antwort nicht lange auf sich warten lassen, nach schönem Hackentrick von Michel war der Weg zum Tor für Leon frei und im Nachschuss gelang der Anschlusstreffer zum 1:2. Im weiteren Verlauf wurde gelaufen, gekämpft und mit allen Mitteln versucht den Ausgleich zu erzielen. Doch Rissen hielt dagegen und konnte nach einem zu leichtem Ballverlust im Spielaufbau mit einem gezielten Flachschuss den alten Abstand wiederherstellen. Der Schock saß wohl noch zu tief, in den darauffolgenden Minuten gelang Rissen mit einem Doppelschlag in der 36 und 38 Minute zwei weitere Treffer zum 4:1 bzw. 5:1.

Halbzeit!

Nach einer kurzen Halbzeitansprache und ein paar Vitaminen ging es nun in die zweite Halbzeit. Und auch wenn der Rückstand schon recht deutlich war, haben wir dennoch eine tolle Moral bewiesen und nicht aufgesteckt. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Die eine oder andere Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen wurde jedoch vergeben. Kurz vor Spielende gelang schließlich Rissen mit einem fulminanten Fernschuss ein weiterer Treffer zum 6:1 Endstand.

Fazit: Erstes Saisonspiel, Moral bewiesen, nicht aufgegeben, Lehrgeld bezahlt und leider nur zweiter Sieger,

am nächsten Sonntag POKALSPIEL gegen HR ………Forza auf geht’s